Tipps zum flüssigem Video Streaming

Welche Videobitrate (Auflösung) benötigt welche Bandbreite?

(zum Vergleich: DSL 20.000 = 12~20 Mbit/s)

Bitrate                    Bandbreite

2160p (UHD/4K)      35 - 68 Mbit/s

1440p (UHD/2K)      16 - 24 Mbit/s

1080p (FHD)             8 - 12 Mbit/s

720p (HD)                 5 - 7,5 Mbit/s

480p                          2,5 - 4 Mbit/s

360p                          1 - 1,5 Mbit/s

Referenzdaten Youtube Deutschland


Typisches Szenario:

Im Kinderzimmer läuft der Laptop mit der neuesten Youtube Playlist. Obwohl die Musik hier fast nur „gehört“ - als tatsächlich "geschaut" wird, ist die Video Standard Einstellung im Youtube Player nicht selten HD 720p oder sogar FullHD 1080p.

Wenn sie also beispielsweise einen DSL 20.000 Anschluss (20Mbit/s) haben, so wäre ihre Internet Leitung schon allein durch einen einzigen Youtube Stream im Format 1080p mit bis zu 12Mbit/s belegt (siehe Tabelle).

So muss man sich dann nicht wundern, wenn andere Anwendungen im Internet keine oder nur zu wenig Bandbreite zur Verfügung haben.

Tipp: Stellen Sie im Youtube Player 144p ein, wenn sie nur Musik hören wollen.

Premium Dienste

Premium Dienste (Video on Demand)

Analog verhält es sich mit Video Portalen wie: Netflix, Maxdome, Apple-i-Movie, Amazon Prime, Watchever, SkyGo etc. In der Regel genügen 720p HD (1280x720 Pixel) um ein flüssiges, scharfes Filmvergnügen auf den Fernseher zu streamen. Höhere Auflösungen bringen hier keine signifikanten - bildlichen Verbesserungen, sondern vielmehr wird die Bandbreite massiv in die Höhe getrieben und andere Anwendungen im Internet werden fast unmöglich gemacht. Bei Amazon Prime bietet die "Standardauflösung" die gleiche Auflösung wie DVDs. Netflix: Einstellung "Mittel" = HD 720p. Der Versuch, UltraHD - 2/4k an einem DSL 20.000 Anschluss herunter zu laden, endet zwangsläufig mit Rucklern und Störungen. (siehe Tabelle oben)

 

Fazit:

Je mehr Teilnehmer in einem Haushalt gemeinsam eine Internetverbindung nutzen, um so höher ist die Gefahr von einem nicht flüssigem Stream. Startet ein Familienmitglied einen Download, so stocken oft Videos über das Internet, da eine bestimmte Video Auflösung auch eine bestimmte Bandbreite benötigt (siehe Tabelle oben) Finden sie die „goldene Mitte“ zwischen flüssigen Stream, Bitrate (Auflösung) und Bandbreite. Zu einem ruckelfreiem genießen des Videostream, ist hier die Devise: „Weniger ist Mehr“.


Laptop, PCs, Tablets

Laptops, Pc´s und Tablets - flüssiges Videostreaming - oft mehr Frust als Lust. Doch nicht immer ist der Provider schuld wenn es mal wieder nicht flüssig läuft. FullHD 1080p (1920x1080 Pixel) ist derzeit für Internet Videostreaming nicht zu empfehlen. Über 85% der verwenden Monitore bei Computern und Laptops beherrschen die Auflösung 1920x1080 (natives 1080p) schlichtweg gar nicht. PCs, Laptops und Mac´s mit mittleren Prozessor sehen auch nur ruckelige Bilder. Zusätzlich noch eine Auflösung zu wählen, die höher ist als die Originalgröße des Videos/Films ist wenig sinnvoll und verstopft nur ihre Internet Leitung. In der Regel liegen Spielfilme/Serien im Format 720p (1280x720 Pixel) vor, bzw. wurden in diesem Format produziert. Auch müssten alle beteiligten Komponenten: etwa Bildschirm, Grafikkarte / Grafikchip, Prozessor und nicht zuletzt der Browser, die Auflösung 1920x1080 sowie DRM überhaupt verarbeiten können. Gängige Bildschirmauflösungen bei aktuellen Laptops sind beispielsweise: 1280x960, 1366x768, 1440x900, 1600x900, 1600x1200. Keine dieser Bildschirmauflösungen kann FullHD darstellen! SELBST dann nicht, wenn HTML5 Video Player, Silverlight und Andere ihnen etwas anderes versprechen. Es ist physikalisch einfach nicht möglich wenn die Hardware diese Auflösungen nicht unterstützt.  Nicht zuletzt sind es die Browser, die 1920x1080 DRM selten beherrschen. Wenn also ihr Endgerät nicht explizit mit allen Komponenten 1920x1080 FHD darstellen kann, so sind sie mit 720p HD auf der sicheren Seite.

 

Beispiel Youtube Stream. Nur um Musik in Stereo oder 5.1 zu hören, würde hier eine Auflösung von 144p genügen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stein (Sonntag, 14 Januar 2018 10:47)

    Sehr gut erklärt. An unserem Telekom LTE liegt zwar oft 20mb an, aber mit 30gb Volumen kommt man nicht weit wenn man mal Filme anschauen will. Zum Glück läuft unser Vertrag bald aus.


AirNet - wir lieben Internet